Reittherapie nach Monty Roberts: Krisen überwinden und innerlich wachsen

>english version

Ein Leben ohne Pferde kann ich mir nicht vorstellen, sagt Monty Roberts über sich. Das gilt auch für mich. Pferde waren es, die mir geholfen haben, schwere persönliche und berufliche Krisen zu überwinden und an Schwierigkeiten zu wachsen.

Pferde, wie der Hengst Rio de Nero, geben mir bis heute immer wieder Kraft. Sie haben mich gelehrt, Vertrauen zu entwickeln, wo zuvor Angst oder Skepsis herrschten. Die volle Verantwortung für mich und die Gestaltung meines Lebens zu übernehmen. Und mit allen Sinnen wahrzunehmen, was ist - also bei mir zu bleiben, auch wenn es hektisch wird. Die Arbeit mit den Pferden gibt mir Selbstvertrauen, stärkt meine Selbstverantwortung und meine Achtsamkeit, ohne sie wäre ich wohl noch heute eine Gefangene meiner Emotionen: Trotz großer beruflicher und sportlicher Leistungen, trotz Partnerschaft und Familie war ich nicht glücklich. Erst die Pferde haben mir geholfen, meine Depressionen, Ängste und Abhängigkeiten zu überwinden.  
 

Solche psychischen Erkrankungen beruhen eben oft auf einem Mangel an Vertrauen, Selbstverantwortung und Achtsamkeit. Erst der Umgang mit Pferden hat mir geholfen, meine psychischen Erkrankungen zu heilen und mich zu einer stabilen Persönlichkeit zu entwickeln. Heute akzeptiere  ich mich so, wie ich bin, mit allen meinen Vorzügen und Talenten, aber auch mit meinen Schwächen und Macken. Heute kann ich selbst dafür sorgen, dass meine Grundbedürfnisse nach Liebe, Ganzheitlichkeit und Harmonie erfüllt werden. 

Die positiven Erfahrungen, die ich immer wieder im Kontakt mit Pferden mache, möchte ich gerne teilen – und weiter vermitteln an Menschen, die sich bereits auf dem Weg der Heilung befinden oder einen solchen suchen.

Die Pferdefrau - Christiane Schwagrzinna